Bananenblätter zu Körbchen falten

Die Blätter der Bananenstaude werden in ganz Südostasien zum Einwickeln, Aufbewahren und Garen von Nahrungsmitteln verwendet.

In Kambodscha verwendet man zum Dämpfen von Fisch-Amok kleine Körbchen aus Bananenblättern. Hier eine Faltanleitung:

Man kauft die Bananenblätter am besten im Asia-Markt, wo man sie in Plastikfolie verpackt als ganzes, gefaltetes Blatt erhält.

Aufbewahren lassen sie sich am besten in der Folie im Kühlschrank.

Bevor man sie verwendet, werden sie erst mit einem feuchten Tuch auf beiden Seiten von eventuell anhaftendem Staub befreit. Anschließend bügelt man sie vorsichtig mit einem Dampfbügeleisen. Dabei ruhig fest aufdrücken, aber nicht hin und her schieben, damit das Blatt nicht reißt. Durch die Hitze und den Dampf werden die Blätter geschmeidig.

Bananenkörbchen 2

Eine Schale mit einem Durchmesser von 14-18cm mit der Oberseite auf das Blatt legen und mit einem scharfen, spitzen Messer ein kreisrundes Blatt ausschneiden

Bananenkörbchen 3

Das Blatt herausnehmen

Bananenkörbchen 4

An einer Stelle beginnend am Rand S-förmig falten

Bananenkörbchen 5

Die Falte mit einer Heftklammer fixieren

Bananenkörbchen 6

Die gegenüberliegende Seite ebenfalls falten und festklammern

Bananenkörbchen 7

Um 90 Grad drehen und wieder die beiden gegenüberliegenden Seiten falten und festklammern. So entsteht ein kleines Körbchen, das man mit der Curry-Fisch-Masse füllen und dämpfen kann.

Kommentare

comments powered by Disqus

Mehr entdecken