Kichererbsen-Cracker

Diese Cracker findet man überall in Yangon’s Straßen und auch sonst in Myanmar. Sie sind ein leckerer Snack zusammen mit einer Chilisauce, aber vor allem reicht man sie zur bekanntesten Suppe Myanmars, der Mohinga. Sie geben der Suppe den „Knusper-Kick“.

Zubereiten kann man sie auch bei uns, hier das Rezept:

ZUTATEN:
50g Reismehl
200ml Wasser
½ Teelöffel Kurkumapulver
½ Teelöffel Salz
100g Kichererbsen aus der Dose
Öl zum Frittieren

ZUBEREITUNG:
Das Mehl in eine Schüssel geben und nach und nach das Wasser einrühren. Es sollte ein leichter Teig ohne Klumpen entstehen.
Kurkumapulver und Salz hinzugeben und nochmals gut verrühren.

Die Kichererbsen gründlich unter fließend kaltem Wasser waschen, eventuell enthäuten und vorsichtig mit Daumen und Zeigefinger in der Mitte teilen. Die Kichererbsen zum Teig hinzugeben.

In einer Antihaftpfanne 1cm hoch Öl einfüllen und auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Teig nochmals gut umrühren und vorsichtig 1 Esslöffel in das heiße Öl geben, darauf achten, dass auch Kichererbsen mit dabei sind. Am besten mit einem Spritzschutz arbeiten, da durch den flüssigen Teig, das Öl spritzen kann. Je nach Größe der Pfanne weitere Teigfladen hineingeben. Sobald nach 2-3 Minuten die Fladen an den Ränder fest werden, vorsichtig mit einem Kunststoffwender wenden. Kurze Zeit auf der anderen Seite braten – sie sollten goldgelb, aber nicht braun werden – herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

 

Kommentare

comments powered by Disqus

Mehr entdecken