Thaibasilikum (Ocimum Basilicum)

Thai-Basilikum auch „Sweet Basil“ genannt, hat violette Stängel und grüne spitz zulaufende Blätter und ist eine von 3 Basilikum-Arten, die in Südostasien verwendet werden: Man verwendet ihn für Curries, Suppen und Wok-Gerichte. Immer erst zum Schluss über das Gericht geben und nicht mitkochen. Beim Kochen verfärbt er sich schwarz.

In Vietnam ist er immer ein Bestandteil des Kräutertellers speziell auch für die Reisnudelsuppe Pho, aber auch vieler Gerichte mit Meeresfrüchten.

Auf Thai heißt er bai horapa, auf vietnamesisch rau húng quế oder húng cho.
Durch den im Mittelmeerraum vorkommenden Basilikum ist er nicht zu ersetzen, da er ein ganz eigenes etwas an Anis und Gewürznelken erinnerndes Aroma hat.

Erhältlich in Asia-Märkten, meist in Folie eingepackt. In der geschlossenen Folie im Kühlschrank ca. 2 Tage haltbar, dann werden die Blätter braun. Ansonsten kann man die Stängel auch anschneiden und in ein Glas Wasser stellen.

Kommentare

comments powered by Disqus

Mehr entdecken